Archivtruhe Archivtruhe



Archiv der DPSG Stamm Göttingen


Archivspruch

Über viele Jahre war es üblich, beim Wechsel des Stammesführers, die sogenannten "Stammesinsignien" (Banner und Stempel) dem Nachfolger zu überreichen.

Stempel 50er Stempel 50er







Nach und nach erweiterte sich dann die Anzahl der als sammlungswürdig erachteten Materialien und Dokumente.




Ursprung des Stammesarchivs

Aus dem Protokoll der Stammesleiterrunde vom 14.12.1977:

TOP 3 d Sonstiges

Antrag vom Stammesvorstand : "Ein Stammesarchiv anschaffen"
Im Stammesarchiv soll Material z. B. Dias, Filme usw. zentral gelagert werden, das die Trupps im Moment nicht benötigen. Dadurch, dass das Material zentral gelagert wird, soll weniger verloren gehen und jeder Trupp weiß, wo er es finden kann.

Aus dem Protokoll der Stammesleiterrunde am 15.2.1978:

TOP 2 Stammesarchiv (Michael Kruse)

Nach Michaels Darlegung der Probleme und Schwierigkeiten bei der Zusammenstellung und Auffindung von Material diskutiert die Stammesleiterrunde Sinn und Ziel sowie Nutzung eines Stammesarchivs. Die Stammesleiterrunde beschloss bei einer Enthaltung folgendes: Das "Archiv-Team" (E. Walter, M. Kruse) soll weiter sammeln und erkunden wie bisher und kann nötigenfalls Helfer aus der Stammesleiterrunde zuziehen. Karl Heinz Ringel stellt einen Raum zur Verfügung, wo das Material lagert und nach und nach zugänglich gemacht wird.




Der Archivraum

Bei einer Gebäudebesichtigung durch Karl-Heinz Ringel im ehemaligen Mädchenwohnheim in der Godehardstraße konnte er eine Möglichkeit für einen Archivraum auf dem Dachboden aufspüren.
Die Verhandlungen und auch der Schriftverkehr mit dem Besitzer, der Caritas, wurden vom Verein zur Förderung der DPSG Stamm Göttingen e. V. durchgeführt.
Im März 1982 genehmigte der Caritasverband das Vorhaben. Eine Nutzungsentschädigung wurde nicht gefordert!

Archivraum Archivraum



Nach einigen Umbaumaßnahmen und vielen Arbeitseinsätzen des Fördervereins sowie der Leiterrunde konnte der Archivraum Ende 1982 eingeweiht werden.







Endlich konnten die überall verstreuten Materialien hier zentral zusammengeführt werden. Durch das Jubiläum 1981 war schon einiges oberflächlich geordnet.

Archivraum Archivraum



In den ersten Jahren tagten hier häufiger der Förderverein und auch die Leiterrunde.
Nach den ersten Jahren der intensiven Nutzung wurde es etwas ruhiger um das Archiv. Erst wieder zum 60. Jubiläum (1991) wurde das Archiv intensiv genutzt.

Insgesamt wurde es von Jahr zu Jahr enger auf dem Archiv-Boden.



Um die Zeit des 70. Jubiläums (2001) ging nochmals ein Run auf das Archiv los.
Zu diesem Zeitpunkt entschied sich Manfred Reddig, die einmal begonnene Archivarbeit für den Stamm Göttingen wieder aktiver zu betreiben.
Es ging darum, zunächst ein wenig Ordnung zu schaffen. Danach bei den Gruppenleitern und Ehemaligen, auch im Förderverein für diesen Gedanken der Archivarbeit zu werben.

Archivraum Archivraum




Viele schöne alte Materialien, Dokumente usw. wurden dem Archiv übergeben.

In den letzten Jahren ist das Archiv deutlich angewachsen. Die archivarische Betreuung der Dokumente, sowie eine systematische Ordnung aufzubauen, hat viel Zeit in Anspruch genommen.






Weitere Archivräume



Da es im Archivraum sehr eng wurde und dort zu Arbeiten nicht immer uneingeschränkt möglich war, entschloss sich Manfred Reddig weitere Archiv- und Arbeitsräume privat zuzulegen.

neuer Archivraum neuer Archivraum








Die Archivräume können nach Absprache mit Manfred Reddig (Tel.: 0551/45130) besichtigt oder genutzt werden.




Ausstellungen und Präsentationen

Bei verschiedenen Veranstaltungen und Anlässen des Stammes konnten Exponate aus der Archiv-Sammlung gezeigt werden. Nachfolgend einige Beispiele:

Ausstellung von DPSG-Kluften Ausstellung von DPSG-Kluften






Ausstellung diverser Kluften der DPSG




Abzeichensammlung Abzeichensammlung

Präsentation zum Stammesjubiläum 2006 Präsentation zum Stammesjubiläum 2006

Ausstellung der Abzeichensammlung





Erstellung einer Präsentation zum Stammesjubiläum auf CD  










Digitalisierung

Unterlagen für Digitalisierung Unterlagen für Digitalisierung


Ab 2006 starteten wir mit der Digitalisierung unserer Dias, Fotos, Lagerzeitungen, Logbüchern sowie besonders wertvoller Dokumente. Karl Heinz Ringel und Manfred Reddig konnten unter Einsatz leistungsfähiger Technik im Laufe der Zeit einen umfangreichen Bestand aufbauen.






Online-Archiv

Anfang 2010 begannen Manfred Reddig und Peter Tyra, ein Online-Archiv aufzubauen. Manfred lieferte Texte und Bilder aus dem riesigen Archiv-Fundus, während Peter sich um die technische Umsetzung kümmerte.

Anfang 2015 war es endlich so weit. Das Pfadfinder Online-Archiv der DPSG Stamm Göttingen wurde veröffentlicht.

Pfadfinder Online-Archiv der DPSG Stamm Göttingen


Kirchenzeitung vom 18.11.2018 Kirchenzeitung vom 18.11.2018





Pressebericht in der Kirchenzeitung


Auf Initiative der Kirchenzeitung des Bistums Hildesheim gab Manfred im Jahr 2018 ein Interview über die Arbeiten des Stammesarchivs.


Der daraus entstandene Artikel wurde in der Kirchenzeitung vom 18.11.2018 veröffentlicht.